Suche

indirekte Rede

f3_08e

indirekte Rede (Frage 8e)

Bei der indirekten Redewiedergabe (Sie hat vorhin noch gesagt, sie ...) kann man die Konjunktivform verwenden, um klar zu machen, dass es sich um ein sinngemäßes Zitat handelt. Laut Duden-Grammatik (2005: 529) bevorzugen die meisten Sprecher aber in der mündlichen Alltagskommunikation die Indikativform. Dies sieht man auch auf der Karte, fast überall sagt man Sie hat vorhin noch gesagt, sie kann erst um vier Uhr. In Österreich und Südbayern verwendet man sogar fast ausschließlich diese Form. Relativ geläufig ist in Ostbelgien und Deutschland der Konjunktiv 2 sie könnt(e), wesentlich seltener hingegen findet sich der Konjunktiv 1 sie könn(e) – auffällig häufig jedoch in Vorarlberg und in der Schweiz, wo auch die Dialekte eine differenzierte Verwendung des Konjunktivs kennen, vereinzelt auch in Norddeutschland. Die Konjunktivumschreibung mit würde (sie würde können) wurde nur ganz vereinzelt genannt.