Suche

Proseminar: Walther von der Vogelweide


Dozent: Dr. Robert Steinke
Termin: Di. 11.45-13.15 Uhr
Raum: BCM 8017

Beschreibung: Walther von der Vogelweide ist zweifellos der bekannteste mittelhochdeutsche Dichter, jedoch dürfte sein Name weitaus bekannter sein als seine Texte. Hier Abhilfe zu schaffen ist das Ziel dieses Seminars. Durch die intensive Lektüre, formale Analyse und inhaltliche Interpretation seiner Minnelieder und Sangsprüche und durch den Vergleich mit Vorgängern, Zeitgenossen und Epigonen soll gezeigt werden, dass Walther aufgrund seiner Originalität und Innovationskraft auch unter fachlichen Gesichtspunkten zu Recht eine besondere Stellung im deutschen Minnesang einnimmt.

Modulzuweisung und Leistungspunkte: siehe Digicampus

Teilnahmevoraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossenes Basis-modul. Der Besuch eines "Supplements zu den Proseminaren" ist obligatorisch; diese werden in den Proseminaren zu gegebener Zeit angekündigt. Zusätzlich zu absolvieren ist (für Studierende ab PO 2013) eine der angebotenen Übungen.

Leistungsnachweis: Abschlussklausur am 11.2.2017, 15.45-18.00 Uhr, HS I

Anmeldung: online über Digicampus

Literatur:
Textgrundlage:
Walther von der Vogelweide. Leich, Lieder, Sangsprüche, hrsg. v. Thomas Bein, 15. Auflage, Berlin/Boston: de Gruyter 2013.
Lektüreempfehlung:
Thomas Bein, Walther von der Vogelweide, Stuttgart: Reclam 1997.
Horst Brunner et al., Walther von der Vogelweide. Epoche - Werk - Wirkung, 2. Aufl., München 2009.
Manfred Günter Scholz, Walther von der Vogelweide, 2. Aufl., Stuttgart 2005.