Suche

Proseminar: Mensch und Umwelt im Mittelalter


Dozent: Robert Steinke M.A.
Termin: Do. 14.00-15.30 Uhr
Raum: 2004

Beschreibung:
Das Verhältnis des mittelalterlichen Menschen zu seiner natürlichen Umwelt ist geprägt von der paradox anmutenden Gleichzeitigkeit von körperlicher Nähe und geistiger Distanz: Obwohl er in relativ engem Kontakt mit der Natur lebte, nahm er diese scheinbar lediglich als Bedrohung oder als Vorrat an Ressourcen wahr. Eine ästhetische Wertschätzung von natürlicher Schönheit in ihrer unkultivierten Form scheint dem Mittelalter unbekannt.
Im Seminar wollen wir (nach kulturgeschichtlicher und theoretischer Grundlagenarbeit) das Verhältnis von Mensch und Umwelt im Mittelalter durch die Lektüre verschiedener fiktionaler und nichtfiktionaler Texte genauer in den Blick nehmen. Auf diese Weise soll eine möglichst differenzierte Sichtweise auf das Thema möglich werden, die die unterschiedlichen Funktionen von Natur in der Literatur erschließt.

Modulzuweisung und Leistungspunkte: siehe Digicampus

Teilnahmevoraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossenes Basis-modul.

Leistungsnachweis: Abschlussklausur am 31.1.2015, 15.45-18.00 Uhr, HS II

Anmeldung: online über Digicampus

Literatur:
Primartexte und Forschungsliteratur werden als Download zur Verfügung gestellt.