Suche

Dr. Martin Grünewald


Gruenewald_Martin

Lehrbeauftragter

E-Mail: MartinGruenewald@gmx.de
Hausanschrift: LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland Außenstelle Titz Ehrenstraße 14-16
52445 Titz


Lebenslauf

2000 - 2005 Studium der Archäologie der römischen Provinzen, Alten Geschichte und Kunstgeschichte in Passau und Köln
2005 Magister Artium zum Thema »Die römischen Gräberfelder von Mayen. Eine Forschungsstudie« (Betreuer Prof. Dr. Th. Fischer und Prof. Dr. H. G. Horn)
2005 - 2009 Promotionsstipendiat des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz, Forschungsbereich Vulkanologie, Archäologie und Technikgeschichte Mayen. Thema der Dissertation: »Die römischen Gräberfelder von Mayen« innerhalb des Forschungsschwerpunktes »Die Entstehung einer Industrielandschaft – Das antike Steinbruch- und Bergwerksrevier zwischen Eifel und Rhein« (Betreuer Prof. Dr. Th. Fischer und PD Dr. S. Ortisi)
2010 - 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt »Zur Landnutzung im Umfeld eines römischen ›Industriereviers‹. Interdisziplinäre Studien im Umfeld des antiken Steinbruchgebietes und Töpferzentrums bei Mayen (Landkreis Mayen-Koblenz)« an der Universität zu Köln, dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz: Ausgrabungsleitung und Auswertung der Befunde der Villa Rustica in Axialhofanlage von Mendig, »Lungenkärchen«, Organisation einer Tagung »Römische Landnutzung in der Eifel – Neue Ausgrabungen und Forschungen«
2011 - 2012 Reisestipendiat der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts
2013 - 2014 Postdoc im SAW-Projekt »Für Seelenheil und Lebensglück. Studien zum byzantinischen Pilgerwesen und seinen Wurzeln« am Römisch-Germanischen Zentralmuseum: Forschungen zum Thema »Die Wurzeln des Pilgerwesens im Nordwesten des Römischen Reiches«
2014 - 2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in Teilprojekt 7 'Gontia als „melting pot“? Die Zusammensetzung der kastellzeitlichen römischen Bevölkerung Günzburgs im Spiegel der Gräber. Ein Modell für Raetien' der DFG-Forschergruppe FOR 1670 'Transalpine Mobilität und Kulturtransfer'
ab 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Außenstelle Titz

Publikationen

Forschungsprojekte